image1 image1 image1

Beiträge

Spielwarenmesse Nürnberg 2012

Internationale Spielwarenmesse Nürnberg 2012:.... und 4 !

Es ist genau so. Jahr 2012. Samstag 4. und Sonntag 5. Februar. Es ist das vierte Mal daß wird die berümteste Spielwarenmesse der Welt, insbesonderes der Modellbahn,  besuchen.
Mehr als 12 Hallen komplett den Spielwaren vorbehalten, Eine komplett der Modellbahn reserviert.

Eine Vorstellung die jeder erstaunt lassen kann.

Die Organisation ist tadellos schon ab dem Parken. Besondere Messebeamter führen die Autos bis zum ersten freien

Parkplatz. Ab hier fahren mehrere Busse die Besucher bis zur nächsten Eingang, die für uns die Eingang Ost ist, genau vor der Hallen 4 und 4A.

Ein Messeplan erklärt besser was wir euch übertragen möchten.

Die erste Sache zu tun ist einen Besuch bei der Garderobe, wo wir unsere Jacken abstellen müssen. Draußen ist es wirklich kalt mit -28 Grad.

Innen hat es aber keinen Sinn mit der Jacke an die Messe zu besuchen, auch weil die innere Temperatur rund die 22 Grad liegt.

Das Messemilieu ist wirklich gut organisiert, ordentlich und bequem. An jeder Ecke gibt es Informationsstellen mit mindestens zwei Messebeamten streng in Uniform, die alles über der Gestaltung wissen.
Der echte Eintritt ist von netten und freundlichen Hostess und Stewards bewachtet, die durch einen elektronischen Scanner die Barcode unserer Eintrittskarten lesen können, die wir durch Internet gekauft haben. Sofort nach der Ablesung grüßen diese Beamte die Besucher mit ihrer Namen, da der Scanner nicht nur die Eintrittskartennummer  liest, sondern auch den Namen der Besucher.  

Sofort nach der Anerkennung gibt es einige Messemitarbeiter die unsere Eintrittskarte in einer transparenten Schützhülle stellen, die wir am Hals während der Besuch tragen müssen und die natürlich das Kennzeichen der Spielwarenmesse tragen.

Wir sind endlich eingetreten...

Wir bewegen uns auf die Halle Nr. 4 die "unsere" Züge beherbergt. Schon bevor der Halle befinden sich im Flur einige Modellbahnstand die natürlich Modellbahnprodukte ausstellen.

Die Aufregung und die Begeisterung erhöhen sich. Dieses Jahr sind 4 Mitglieder des Vereins, auch Vereinsräter, auf der Messe gekommen. Gefühle und Erfahrung sind zusammengeteilt.

Wir beginnen sofort unsere Meinungen zu äußern; wir alle sind aber etwas nervös, neugierig auf welche Neuheiten wir finden werden aber, vor allem, möchten wir sehen wie die Firmen uns empfangen werden. Hier gibt es nicht kleine Geschäfte und kleine Händler, sondern echte Größe der Modellbahnwelt die bestimmt an unserem Verein interessiert sind, die aber auch mit Marketing und Werbung rechnen müssen. Mit diesem Bewußtsein, sehr demütig, bieten wir dieser Firmen unsere Mitarbeit im Feld der Modellbahnwirkung, auch durch unsere Sichtbarkeit die durch unsere Internetseite und durch die Anwesenheit bei Messen und Veranstaltungen sich äußert, uns zu unterstützen. In dieser Weiße hoffen wir Unterstützungen und Sonderpreise beim Kauf des Materials bekommen zu können.

Wir haben die Möglichkeit gehabt, mehrere Termine zwischen Samstag und Sonntag fixieren zu können.

Am Samstag sind es im Kalendar eingetragen: Faller , Auhagen, Hack Bruecken , Heki-Kittler, Preiser, Train Safe, Brawa und Walachia .

Am Sonntag folgende Termine: Märklin und Viessmann/Kibri .

 

Bei Firma Auhagen werden wir von Frau Hoffmann Auhagen empfangen, immer sehr nette und freundliche Geschäftsführerin der Firma. Die Gelegenheit ist wirklich besonder, da wir eine Flasche Wein der Weinkellerei St.Paul (BZ) (unser Sponsor) mitgebracht haben, weil wir wissen daß Frau Hoffmann Auhagen eine ware Weinkennerin ist. Sie stellt uns einige Auhagen Neuheiten vor, sie gratuliert uns herzlich für unsere Tätigkeit und bestätigt die Unterstützung des Vereins (in bestimmten Rahmen). Das Treffen scheint nicht ein Arbeitstreffen sondern ein Atlzeitsfreundetreffen zu sein. Wirklich eine wunderbare Atmosphäre. Der Messestand hilft gute Gefühle zu haben, da er voll von Einzelheiten, Dioramen und Neuheiten ist, die den Blick allen Besucher fangen können. Da haben wir gefragt die Möglichkeit auf unserem Messestand Dioramen, Produkte und Ähnlichkeiten ausstellen zu können. Es scheint so aus, daß unsere Anfrage eine positive Antwort bekommen wird...

Sofort daneben grüßen wir unser Freund und Ingenieur Felix Hack, der die Hack-Metallbrücken Handgefertigt und Handgelötet für alle Spuren Entwickelt hat. Jede Brücke ist wirklich ein Meisterwerk. Er erzählt uns die Tagesanfrage der Brücken ist höher als die Tagesproduktion.Er hat aber die Qualität lieb, und bevorzugt weniger zu produzieren mit guter Qualität statt mehr zu Verkaufen aber mit geringe Qualität. Wir sind natürlich einverstanden und gratulieren ihn für die Wahl besondersweiße in dieser schweren finanziellen Periode. Er erzählt uns auch wie die deutsche Modellbahnmarkt ziemlich gut läuft. Mehrere Kunden warten auf Ihm bei dem Stand, also lassen wir Ihn mit seiner Geschäften und gehen weiter. Aber nur bis zum Abendessen, wo er sich von der  Arbeitskleider trennt und ein perfekter Freund im Sinne von Sympathie und aktive Beteiligung im Gespräch wird, auch nach einem Messetag der wirklich anstrengend ist. Auf der Arbeit ist er immer ernst... 

Auf unserem Messestand werden wir auch seine Brücken ausstellen. Nicht alle 150 Brücken die er im Moment im Programm hat, aber sowieso eine gute Auswahl seiner Kollektion.

An der Reihe kommt dann Firma Walachia aus der  Tschechei, die Holzset genau in dem Maßstab 1:32 entwickelt hat; diese sind also für die Spur 1 der Modellbahnwelt geeignet. Wir haben auf der Messe der Inhaber Ing. Pavel Hruza und seine Frau kennengelernt. Eine kleine Mitarbeit hat sich entwickelt: Herr Hruza hat uns einige Sets zur Verfügung gestellt, die wir für unser nächstes Gelände in der Spur G nutzen werden. Das Gelände wird bei allen nächsten Messen ausgestellt. Diese Behandlung ist vor uns Respektvoll gewesen, Zeichen daß Herr Hruza unsere Mühe im Modellbahnbereich verstanden hat. Wir sind stolz darauf ! Firma Walachia wird offensichtlich auf unserem Stand bei der Freizeitmesse anwesend sein. Zur Zeit sind wir beschäftigt die Holzkits der Firma zu bauen, die sich wirklich gut geplant und realisiert Präsentieren.
Der Besuch auf der Messe geht weiter. Unser nächstes Ziel ist die Firma (unserer Meinung nach)  Nummer 1 in der Realisierung der Landschaft ist. Fast jedes Jahr bauen sie nämlich durch ihre Mauerfolie, die die echte Mauer perfekt nachmachen, wunderbare Schlösse in Maßstab. Von wem reden wir ? Natürlich von Firma Heki-Kittler. Auf dem Stand haben uns Frau Schmidt und Herr Ralf Kittler empfangen, beide Geschäftsführer der Firma. Sie sind unsere offizielle Lieferanten von Bäumen, Büschen, Hecken und alles was man benötigt um Gebirge, Hügel und Wiesen gestalten zu können. Sie haben uns viel bei der Realisierung allen Modellbahngeländen, die wir bis heute realisiert haben, unterstützt. Wir haben also gedacht dieses Vertrauen zu vergelten und haben also di Abgabe einer Gedenkplatten organisiert. Die Abgabe wurde auf dem Stand durchgeführt, der immer sehr schön und sehr grün ist. Auch hier ist die Atmosphäre mehr wie bei alten Freunden statt wie bei einem Geschäftstreffen. Sie haben uns die Unterstützung auch für die Zukunft gesichert.

Wir werden als Wiedergabe eine Ecke auf unsere Messestände mit Heki-Kittler Produkte gestalten, um ihre Produkte werben zu können.

Wir haben dann mit dem Herr der Figuren geredet. Der absolute Nr. 1 in diesem Feld. Wir reden natürlich von Herr Volker Preiser Geschäftsführer der Firma Preiser Figuren, die unbestraitbar weltführendes Unternehmen in diesem Bereich ist. Die Figuren verschönen und beleben unsere Modellbahnanlagen, da eine Anlage ohne Figuren, Männer und Tiere, bestimmt leer aussehen würde. Mit einigen Fotos haben wir einige einizigartige kleine gefangen. Der Stand der Firma wurde wirklich von den Besuchern überfallen, besondersweiße wenn auf der Scene ein Handwerkermeister war, der die Formen der Figuren aus Ton realisierte. Auf der Bühne haben sich mehrere Modelle gewechselt,  die als Engel oder Salsa-Tänzerin gekleidet waren. 

Der Stand ist bestimmt der mehr lebende Stand der Halle gewesen. Herr Preiser hat uns seine Unterstützung gesichert, die wir schon ab der nächsten Freizeitmesse (28. April) offensichtlich bekommen werden.

Auch Herrn Preiser haben wir wegen einigen Aussteller / Vitrinen grefragt, so daß wir bei der Messen auch seine Produkte ausstellen können und so daß unser Stand auch schöner werden kann. Gleichzeitig können wir in dieser Weiße die Höflichkeit durch die Werbung vergleichen.

Mit Firma Faller, nächste Termin auf der Messe, hatten wir schon gearbeitet. Genau wie vorher ist unser Sprechpartner Herr Stefan Rude, immer freundlich und professionell. Hier daneben auf einem Bild vom 2011, während unseres Messebuches in Nürnberg. Auch mit ihm haben wir über Vitrinen und Aussteller mit Faller-Produkte für unsere Messen geredet; besondersweiße weil Firma Faller die Nr 1 ist mit...Autos in Bewegung. Sie sind nämlich die Entwickler des Faller Car-Systems, der kleine Autos auf unseren Anlagen auf gewissenen und vorprogrammierten Strecken alleine fahren lässt. Eine Anlage wo, zB, ein Bus normal fährt und plötzlich bei der Halteställe hält, um dann wiederzufahren, zeigt echte lebendige Anlagen die bestimmt mehr interessant sind. 

Die Firma hat uns in der Vergangenheit unterstüzt, durch Werbehäuser und Werbematerial die wir auch für kleine Anlagen benutzt haben. Insbesondere wurden diese Sachen von den Anfänger geschätzt, da sie sehr einfach zu bauen sind. Wir hoffen daß diese Mitarbeit weiterlaufen kann und, wenn möglich, sich auch vergrößt.

Frau Katrin Braun, Ingenieur und Marketingleiter der Firma Brawa wartet uns bei unserem nächsten Termin. Ihre Firma ist weltberühmt, da sie die Seilbahnen, Sessellifte und Seilbahnkabinen produziert, die unsere Anlagen aufs Leben bringen. Vielleicht nicht alle wissen daß Firma Brawa auch ein herrvorragend Lokshersteller in Gleich- und Wechselstrom ist. Frau Braun hat uns einige Seilbahnen und elektrische Zubehöre zur Verfügung gestellt, die wir für die Anlagen benutzt haben, die die Schüler während der Schullabore realisiert haben. Auch Firma Brawa haben wir nach Vitrinen und Aussteller gefragt, die repräsentative Produkte darstellen konnten. Hier im Bild die Abgabe der Gedenkplatten die wir für die Unterstützung bei der Realisierung des Modellbahngeländes bei der Grundschule Manzoni aus Bozen realisiert haben.

Wir danken also Frau Braun für ihr Geduld, ihre Professionalität und ihre Sympathie.

Unsere Modellbahnzüge sind aber nicht immer auf einer Anlage in Bewegung. Nicht immer während der Transport sind wir für ihre Sicherheit ruhig. In diesen Fällen kommt Firma Train Safe uns zu helfen, die einen System entwickelt hat, wo die Vitrinen aus Acrylglas und die Transportgehäuse aus Schaum und Metall realisiert sind.

Die Vitrinen können auch direkt an der Anlage verbunden werden. Auf der Basis der Vitrinen gibt es nämlich echte Schienen die Strom führen, wo die Lok echt fahren kann. Kein schwieriger Einsatz auf der Anlage: einfach die Vitrine anmachen und los...

 

Man soll nur bei der Planung der Anlage diese Möglichkeit zu voraussehen, und einen Endgleis zu planen. Wunderbar den Blick, da es praktisch die Vitrine komplett unsichtbar ist. Es scheint fast aus daß die Züge in der Luft hängen ! Die gleiche Entwickler haben auch „Modulboxen" entwickelt, die für den 100% sicheren Transport geeignet sind. Aussen Metall, innen Schaum. So bleiben unsere „Kinder" komplett befestigt und sind gleichzeitig von dem Stoß verteidigt. Ihr haben wir auch die Gelegenheit gegeben, einige Produkte auf der Freizeitmesse zu ausstellen (nicht nur die nächste sondern auch für die nächsten 10 jahren), um die Firma komplett und gut werben zu können. Zu notieren auch den Sky-Track-System. Ein System das praktisch in der Höhe zu stellen ist, so daß die Züge „in der Luft" fahren können. Wirklich eine wunderbare Idee.

 

Der Tag läuft wirklich unendlich schnell: es ist schon 18.00 Uhr. Der Lautsprecher der Messe verkündet daß es Zeit ist die Messe zu lassen. Wir sind wirklich KO, aber die Gefühle sind so schön daß wir problemlos weiter schaffen würden.  Da entwickelt sich die Idee die Stadt zu besuchen, egal ob es draußen eine Eistemperatur gibt: um 18.00 zeigt das Thermometer -18 Grad ! 

Wir bewegen uns bis zur Stadtzentrum, das von der Weltberühmten Mauer umschließen ist, die über 5 Km lang sind. Genau in der Mitte gibt es das Spielzeugmuseum, das während der Messe besondere Ȍffnungszeiten beachtet. Wir entscheiden uns das Museum zu besuchen, da es auch einen Teil umfasst, der zur Legende LGB (LehmannGartenBahn) vorbehalten ist. Herr Lehmann ist natürlich der Entwickler dieses System, und Gartenbahn spricht für sich selber... Letztens wurde LGM von der weltberühmten Firma Märklin gekauft; dies entspricht die Wichtigkeit der LGB.  Während der Besuch des Museums sind wir wirklich erstaunt geblieben. Von den Bildern die wir gemacht haben, kann man einige Gründe unserer Gefühlen sehen. Immer während der Besuch haben wir eine Plakette gefunden, die die Geschichte der Firma Märklin erzählt.

Reden wir ehrlich, wußten wir diese Geschichte nicht, deswegen geben wir sie euch wieder. Wir sind sicher sie wird euch gefallen.

Bevor ins Bett zu gehen, fühlen wir uns etwa hungrig. Das Abendessen haben wir wirklich gewonnen. Immer in der Stadtmitte finden wir die alte historische Gaststätte "Schleckerla". Unglaublich: da gibt es nur 8 Tische für die Kunden, die aber immer voll sind ! Hier ein Bild des Lokals.

Der Eindruck in einer Altzeitsstadt zu sein, in das innere Seite der Mauern, ist wirklich  wunderbar. Um das Lokal zu erreichen haben wir eine lange Brücke und einen Mauertunnel (18 Meter Lang) überqueren müssen. Wirklich spektakulär ! Die Mauer sind wirklich imposant und lassen uns ohne Wörter.

 Dann ist es Zeit ins Bett zu gehen. Am Tag danach haben wir wirklich viel zu tun.

Der Sonntag bei der Messe öffnet sich mit einer Vielzahl von Besuchern die in der Vorgangshalle hin und her laufen. Schon um 10.00 Uhr sind die Parkplätze der Eingang Ost fast komplett besetzt. Normaler Stau bei der Garderobe, Durchgang vor der Kassen, Scanner für die Eintrittskarten... und wieder los: wir sind wieder bei der Spielwarenmesse. Heute haben wir nur 2 Termine, beide aber sehr wichtig.

Der erste Termin ist mit der unbestreitbar Nr 1 im Modellbahnbereich: Firma Märklin. Auf dem Stand wartet Herr Renè Treier auf uns. Eine Vorstellung ist bestimmt nicht nötig, da er weltberühmt ist !

Herr Treier ist immer sehr freundlich, professionell und unseren Erfordernissen achtungsvoll. Nach einem Gespräch von circa 30 Minuten schaffen wir eine Mitarbeit zu erobern, sowie auch die nutzliche und wichtige Beratung im Marketingbereich. Man sieht daß dieses Thema seine Welt ist. Bei der Messe ist der Märklin-stand praktisch unendlich ! Fast unmöglich alles fotografieren zu können. Es hat aber uns insbesondere eine Anlage in der Spur G gefallen. Wir werden bald eine Anlage in dieser Spur für alle Messe und Gestaltungen realisieren. Bei der Freizeitmesse die am 28. April starten wird, wird die Anlage schon seine gute Figur machen.

Unser Besuch bei der Messe endet mit dem Stand der Firma Viessmann-Kibri, beide berühmte Firmen dtie ihre Arbeit der Elektronik beziehungsweiße der Gebäuden wenden.  Auf dem Stand wartet auf uns Frau Birgit Merle, die die Geschäftsverbindung mit unserem Club immer persönlich geführt hat. Immer sehr freundlich, sie überträgt uns jedes Mal eine wunderbare Leidenschaft, indem sie von den Viessmann und Kibri Produkte redet. Nach der Besprechung bestätigt uns Frau Merle die Mitarbeit, die wir bis heute weitergeführt haben. Ein weiteres Zeichen daß unsere Mühe verstanden ist.

Als Danksagung für die Unterstützung in der Realisierung der Anlage bei der Grundschule Manzoni aus Bozen, haben wir der Firma eine Plakette übergeben, wie wir mit den anderen Unterstützer gemacht haben. Bei der Abgabe  möchte auch die Nr. eins der Firma sein, Herr Wieland Viessmann. Hier das Bild der Abgabe.

Es ist auch Zeit worden, Heim zu fahren.  Wir würden auf der Messe noch lange bleiben, um die ganze Artikel der Modellbahnwelt zu beobachten; es ist aber leider nicht möglich.

Aufwiedersehen Nürnberg: bis nächstes Jahr !

free joomla templatesjoomla templates
Today92
This week1137
This month2930
Total208444

Visitor IP : 18.208.159.25 Visitor Info : Unknown - Unknown Samstag, 19. Oktober 2019 14:37

Who Is Online

Guests : 15 guests online Members : No members online
Powered by CoalaWeb